Kinderhaus Ulrika Singen

Kinderhaus Ulrika Singen

Unser Betreuungsangebot

In unserem Gebäude Weiherstr. 3, dem Kinderhaus Ulrika, bieten wir zwei Gruppen mit verlängerter Öffnungszeit (7:30 – 13:30) an. Wir frühstücken gemeinsam das von uns gestellte und mit den Kindern gerichtete Frühstück. Warmes Essen für das gemeinsame Mittagessen kann aus dem benachbarten Kinderheim hinzugebucht werden.

Unsere pädagogischen Ziele

Unser Wichtigstes: Herzensbildung – Entwicklung und Einübung emotionaler und sozialer Kompetenz

Herzensbildung, diese (mit)menschliche Kernkompetenz, sehen wir als grundlegende Aufgabe und wichtigstes Bildungsziel am Kind an. In der Beschaffenheit der "Herzensqualitäten" zeigt sich, wie achtsam, empathisch, dankbar, respektvoll, kompromissfähig, mutig, entscheidungsfreudig, initiativ, widerstandsfähig ein Kind sein Leben meistert und gemäß seiner verinnerlichten Werten und Identität sein Tun reflektieren und korrigieren kann und handlungsfähig bleibt. Ressourcenorientierte Resilienzförderung!

Ganzheitliche Bildung

Ein Kind begreift die Welt mit allen Sinnen. Wir möchten es dabei möglichst ganzheitlich begleiten, fördern, stärken und unterstützen und sehen in der Ansprache und Förderung aller Sinne die Chance, dass ein Kind sich in allen seinen Fähigkeiten und Entwicklungsfeldern optimal entfalten kann.

  • Entwicklung von sozialen Kompetenzen (Hilfsbereitschaft, Kompromissfähigkeit, Empathie, Respekt u.v.m.)
  • Entwicklung von Gefühl und Mitgefühl (Gefühlsausdruck, Frustrationstoleranz Bedürfnissaufschub, Konfliktlösefähigkeit u.v.m.)
  • Entwicklung der Sprache (Ausdruck, Kommunikation, sprachliche Interaktion u.v.m.)
  • Entwicklung des Denkens (Ideen entwickeln, Experimentieren, Konstruieren u.v.m.)
  • Entwicklung des Körpers (Grob- und Feinmotorik, Köperwahrnehmung und -gefühl u.v.m.)
  • Entwicklung der Identität (Selbstachtung und -vertrauen, Selbstwirksamkeit, Sinn- und Werteverständnis u.v.m.)

Religiöse Bildung

Wir leben das christliche Menschenbild: Jeder Mensch bzw. jedes Kind ist von Gott geliebt. In der Annahme und Wertschätzung eines jeden Menschen unabhängig von seiner Herkunft oder Religion sehen wir eine zentrale Botschaft des christlichen Glaubens, die wir im Kindergartenalltag vorleben möchten. Darüber hinaus nähern wir uns kindgerecht den christlichen Themen wie etwa Ostern oder Weihnachten und feiern mit den Kindern, z.T. auch direkt mit den Eltern, die christlichen Feste im Jahreskreis und respektieren Werte, Rituale, Bräuche und Feste anderer Religionen bzw. Kulturen.

Bildung gemäß unterschiedlicher Bedürfnisse

Wir möchten jedes Kind individuell gemäß seinem jeweiligen Bedarf fördern und unterstützen und ihm die soziale Teilhabe am Kindergarten ermöglichen. Dies geschieht unter integrativen, inklusiven und interkulturellen Aspekten und spiegelt sich vor allem in einer offenen und willkommen heißenden Grundhaltung wider.  Die Kinder sollen mitverantwortlich am Gruppengeschehen teilhaben  und  sich zu gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten weiterentwickeln. Als Erzieher*innen nehmen wir die Bedürfnisse aller Kinder wertschätzend in den Blick und sehen die Vielfalt und Verschiedenheit als Herausforderung und Chance für gemeinsames Spielen und Lernen.

Geschlechtssensible Bildung

Wir berücksichtigen bei unserem pädagogischen Handeln die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen und fördern ihre Gleichberechtigung. Ziel ist es, allen Kindern den gleichen Zugang und die Teilhabe an allen Angeboten und Erfahrungsräumen zu ermöglichen – unabhängig ihres Geschlechts. Jedes Kind darf die eigens in ihm angelegten Begabungen und Neigungen entdecken, nutzen und sich darin angenommen und wertgeschätzt fühlen.

Sprachliche Bildung

Sprache ist ein wesentlicher Schlüssel zur Welt. Sprachliche Bildung findet in unserer Einrichtung in allen Bereichen des Kindergartenalltags statt und orientiert sich an dem, was das Kind bereits kann: Beim Spiel, Kochen, Essen, draußen oder drinnen, mit Fingerspielen, Erzählungen, beim Vorlesen und gemeinsamen Singen, im Morgenkreis, in Projekten oder auf Ausflügen.

Unser Team

Wir arbeiten in zwei Gruppen mit jeweils mind. drei Fachkräften sowie ergänzenden Zusatzkräften bzw. Praktikant*innen. Interne und externe Fortbildungen und Zusatzqualifikationen sichern die fachliche Qualität unseres Dienstes.

Unsere Kooperationen und Vernetzung

Durch die enge Bindung an das Kinderheim, das es seit fast 100 Jahren in Singen gibt, sind wir in ein umfangreiches und stabiles Netz von Kooperationspartnern verwoben: Verschiedene Beratungsstellen, Schulen und Schulamt, Ärzte und andere medizinische Dienste, Gesundheitsamt,  Stadt Singen und andere Gemeinden, Kirchengemeinden, andere Kindertagesstätten usw. Unmöglich hier alle zu nennen!

Bilder

Aktuelle Stellenangebote

Momentan sind in dieser Kita keine Stellen zu besetzen...

Kita-Öffnungszeiten

VÖ (Verlängerte Öffnungszeit)
 3 bis 6 Jahre
Montag bis Freitag:
07:30
 – 13:30

Kitainfos

Kinderhaus Ulrika
Leitung: Nicole Römer (Kinderheim St. Peter und Paul)
07731 9985-78

Träger

Röm. Kath. Kirchengemeinde Singen
Hadwigstraße 27
78224 Singen